Der Gemüseanbau auf dem Rethof

 

Wir belegen den größten Teil unserer nach Bioland Richtlinien bewirtschafteten Fläche mit dem Anbau verschiedener Gemüsekulturen. Dabei versuchen wir für Sie das ganze Jahr über frische Produkte zur Verfügung zu stellen, wodurch die Vielfalt unserer Kulturen sehr groß ist. Im Frühjahr beginnt die Saison mit frischen Radieschen, Lauchzwiebeln, Pflücksalat, Spinat und Kräutern, wie Petersilie, Schnittlauch oder Rucola. Im Sommer reicht das Angebot dann von Artischocken & Auberginen bis Zucchini & Zuckerschoten - zu groß um es hier komplett aufzulisten. Im Herbst erweitert sich die Auswahl um Kürbisse, verschiedene Kohlarten und Sellerie. Im Winter hingegen reduziert sich das Sortiment dann wieder Stück für Stück, aber neben dem Lagergemüse sorgen Feldsalat, Postelein, Rosenkohl und Grünkohl auch in dieser Jahreszeit für eine schöne Auswahl an frischem Grün.


 

Um den Anbau dieser verschiedenen Pflanzen kümmern wir uns rund um das Jahr. Dabei steht das Erreichen einer optimalen Qualität und eines hervorragenden Geschmacks immer an erster Stelle. Dies beginnt schon bei der Sortenwahl, bei der wir auf Pflanzengesundheit und Geschmacksentwicklung den größten Wert legen. Die meisten Kulturen werden von uns zunächst in der Jungpflanzenanzucht vorgezogen. Dafür werden sie in Kisten ausgesät und im Gewächshaus bei höherer Temperatur und regelmäßigem Gießen zum Keimen und anschließend zur Entwicklung vitaler Jungpflanzen gebracht. Diese Pflanzen werden dann auf dem Acker ausgepflanzt und über einige Wochen hinweg regelmäßig gepflegt.

Die Pflege reicht dabei vom Boden aufhacken, Unkraut jäten oder anhäufeln bis hin zum Bewässern oder Abdecken mit Frostschutzvliesen oder Kulturschutznetzen. Diese Kulturschutznetze sind neben unserer Fruchtfolge, also dem regelmäßigen Wechsel der Flächenbelegung, und der Einsaat von blühender Gründüngung für den Schutz unserer Pflanzen vor Schädlingen zuständig. Der Flächenwechsel ist darüber hinaus zur Vermeidung von Pflanzenkrankheiten da. Diese biologische Art des Wirtschaftens sorgt dafür, dass keine Spritzmittel nötig sind und die Pflanzen gesund gedeihen.

 


 

Neben diesen Kulturen, die direkt auf dem Acker gedeihen, haben wir auch einige Pflanzen, die geschützt angebaut werden. Die zahlreichen Tomatensorten, Gurken, Paprikas und Stangenbohnen benötigen mehr Wärme, weniger Wind und regelmäßige Wasserversorgung. Um das zu gewährleisten, werden diese in unsere Folientunnel gepflanzt. Dort werden diese besonders gepflegt, indem sie an einer Schnur aufgeleitet werden und der Haupttrieb der Pflanzen durch das so genannte „Ausgeizen“ gestärkt wird.

 

Sobald unsere Kulturen ausgereift sind, werden diese von uns geerntet. Manche werden dabei komplett aufgelesen und in die vorhergesehen Lager gelegt, wie z.B. Kürbis, Sellerie oder Rotkohl. Die meisten Pflanzen ernten wir jedoch mehrmals wöchentlich frisch für Sie am Tag bevor sie auf den Markt gelangen. Um dabei zu gewährleisten, dass wir über einen möglichst langen Zeitraum diese frischen Waren anbieten können, werden die meisten Kulturen mehrmals im Jahr ausgesät, gepflegt und geerntet. So pflanzen wir Salat regelmäßig von Mitte Frebruar bis Mitte August - bis zu sechzehn Mal im Jahr!